DER SCHNELLE KONTAKT

Mercator-Consulting GmbH
Infanteriestr. 19 – Gebäude 2
80797 München

Tel.: +49 89 130 145 90
Mobil: +49 177 32 75 792
Fax: +49 89 139 589 88
Zum Kontaktformular

„Value Stream Mapping“ - Wertstromdesign im Unternehmen

Notwendigkeit

Value Stream Mapping ODER: Wie mit einfachsten Mitteln Engpässe und/ oder Verschwendung und Blindleistung nicht nur in Produktionsunternehmen identifiziert werden können.

Value Stream Mapping, auch Wertstromanalyse, erfreut sich nicht nur in der Industrie einer immer größeren Beliebtheit. Dies deshalb, weil die Methode auf sehr einfachen Mitteln basiert. Flexibilität in der Anwendung in verschiedenen Ebenen, von Unternehmensnetzwerken bis hin zum einzelnen Arbeitsplatz, zeichnet diese ebenfalls aus. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um einen Material-, Waren- oder Belegfluss handelt. Um die Kernfragen der Wertschöpfungsorientierung zu visualisieren und zu beleuchten, ist eine Betrachtung des Wertstromes unabdingbar. Der Wertstrom steht zwischen dem Input und einem Ergebnis, welches den Kundenwunsch befriedigt. Wertwachstum und Wertvernichtung lassen sich so übergreifend erfassen und liefern Ansatzpunkte für die ganzheitliche Planung oder Optimierungen der Wertkette.

Eine wesentliche Grundstrategie ist die Erreichung eines kontinuierlichen Flusses, um eine kundenorientierte, schlanke Wertschöpfung zu realisieren.

Konzept

Die Teilnehmer werden sukzessive an das Thema herangeführt und mit der Methodik des Value Stream Mapping spielerisch vertraut gemacht.

Kundennutzen

Durch die Abbildung, Simulation und Optimierung der Wertströme zeigen sich Einsparpotentiale entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf. Positive Effekte werden bei der Anwendung vor Ort durch einfachste Mittel sofort sichtbar.

Die Teilnehmer lernen die Methode „spielerisch“ kennen und erhalten einen Impuls, die Anwendung der Wertstromanalyse hinsichtlich der Möglichkeit der Anwendung im eigenen Unternehmen zu prüfen.